Stromauskunft

Stromauskunft

Beitragvon admin » Di 19. Aug 2014, 14:24

Stromauskunft

Bei all der Freude über einen „gelungenen Start“ in die „Energiewende“ und dem ebenfalls nahezu 100prozentig gelungenen Bremsmanöver der „ewig Gestrigen“ sollten alle weiter „im Auge behalten“, „Erneuerbarer el. Strom“ kann eigentlich nur ein Anfang sein. Dabei meine ich EINHUNDERT Prozent der Stromerzeugung. Das ist gemessen am sog. „Primärenergiebedarf“ nur ein eher bescheidener – vergleichsweise kleiner Anteil !

Zugegeben schon jetzt mit erfreulichen „Nebenwirkungen“ auf den gesamten Primärenergiebedarf.

:roll: Statt also „DREI Schäufelchen Kohle für die unerwünschte Umwelterwärmung nebst unguter Nebenwirkungen – plus EIN Schäufelchen Kohle für den tatsächlich gewünschte Effekt – elektrische Energie / Arbeit“ nur noch die kostenlose sowieso vorhandenen Umweltenergie (Sonne in allen Erscheinungsformen).

:idea: Da bleiben eigentlich VIER Schaufeln Kohle (oder ihr Äquivalent) für andere „primäre Zwecke“ übrig. Was erst mal den Totalen Primärenergiebedarf sozusagen „von hinten durchs Knie“ reduziert. Doch in Anbetracht der in vergangen, gegenwärtigen und leider auch zukünftigen mit Steueraufkommen hoch subventionierten aber gut versteckten Summen, kann man / frau diesen Irrsinn eher nicht tolerieren. Doch Otto & Ottilie Mustermann sind entweder unfähig das zu erkennen oder die permanente Gehirnwäsche auf allen Kanälen macht sie blind für die Realitäten.

Wenn ich richtig gelesen habe, hängt allein D „derzeitig“ zu ~79% am „fossilen-atomaren Tropf“ und das wird sich beim gegenwärtigen Tempo in bis zu 150 Jahren dauern um die NULL zu erreichen. Da dürfte selbst den „schlecht informierten Optimisten“ gaaanz langsam klar werden – das führt geradewegs in die „globale Katastrophe“. Oder glaubt jemand, wir wären die einzigen Verrückten auf dem „noch“ blauen Planeten ?

Wie soll man / frau zur Vernunft kommen, wenn es eine nicht eben kleine Gruppe Vollhorste gibt, die jede menschengemachte Veränderung (egal was) in „Abrede“ stellen ? Andere, mindestens ebenso beknackte, glauben die fossilen Vorräte gingen nie zur Neige – werden gar „irgendwie aus dem Erdinneren heraus ständig erneuert“ :shock“. OK ich nähere mich schon sehr meinen „Siebzigern“ und habe gute bis beste Aussichten, vorher (bevor es wirklich „interessant“ wird) den A... endgültig zuzukneifen. Dumm nur, ich habe einen Nachkommen der das wohl ausbaden muss. Anderen mag das genauso ergehen, in Anbetracht einer „Fertilitätsrate“ > 1 selbst im Land der Dichter und Denker, muss es ja Leute geben die mehr als einen Knaben / Mädchen in diese schöne Welt gesetzt haben ? Es soll ja „Völker“ geben, die noch fleißiger Nachwuchs produzieren. Was werden also all die heute so lieben Kleinen tun, wenn sie erst mal später feststellen wir haben den Ast durchgesägt :?:

Nun ja, sooo schlimm wird es schon nicht kommen (Standartsatz der Optimisten, „eine fälschliche positiv konnotierte Bezeichnung von Menschen, die einfach zu wenig wissen). Ob das alle ~7,2 Milliarden „Homo sapiens“ so sehen – noch nie waren „wir“ so viele und noch nie waren „wir“ so schädlich für „uns“ und alles was da (noch) „keucht und fleucht“ . :shock:

Dabei gäbe es sogar für die Trottel die alles und jedes nur am Geld messen mögen einen monetären Lichtblick : Hier ein Link zu einer Bilanz die ich mit div. Zahlen von 2010 schon mal beim „Sonnenflüsterer“ im Februar 2014 gezogen habe : zum internen Beitrag
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 833
Bilder: 73
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 21:10

Re: Stromauskunft

Beitragvon admin » So 18. Okt 2015, 17:08

[url=[url=https://www.stromauskunft.de/blog/tipps/solarstromspeicher-lohnt-sich-die-nachruestung/]Quelle[/url]] Quelle[/url] hat geschrieben:„Ob sich die Nachrüstung einer Bestandsanlage lohnt, hängt in erster Linie vom Alter selbiger ab. Nach derzeitiger Gesetzeslage kommen Photovoltaikanlagen, die vor 2009 installiert wurden, auch weiterhin besser ohne Solarstromspeicher aus, denn sie profitieren noch immer von einer besonders hohen Einspeisevergütung. Hier lohnt es sich also, den erzeugten Sonnenstrom komplett ans öffentliche Netz abzugeben.“


Wie wahr !

Aber noch wenig bekannt, wer seine eigene PV „anzapft“ tut das in den oben geschilderten Fällen immer über seinen eigenen Bezugszähler. Das mag ja eine triviale Erkenntnis sein, nur dieser „Umstand“ hat gleich mehrere „unangenehme Nebenwirkungen“ :

1. es reduziert immer und unvermeidbar einen Teil der zu 100% eingespeisten PV-Produktion – was so zwischen 20 bis 30% der jährlich erzeugten „Eigenproduktion“ darstellt. Elektrischer Strom geht immer den Weg des geringsten Widerstands und das ist nun mal die eigene Hausinstallation – wenn dort gerade etwas eingeschaltete ist.

2. Was immer da so „abfließt“ wird mit der jeweils gültigen EEG-Umlage – „die volle Dröhnung“ - belastet. Da sag einmal, die bösen häuslichen PV-Betreiber würden NICHT schon immer an der Finanzierung all der schönen Sachen beteiligt die unter dem Deckmantel EEG mitfinanziert werden.

3. Das macht das Speichern von „Überschussproduktion“ zu einem recht teuren Vergnügen. Jeder der einen Bezugszähler hat (also jeder) kann da mitmachen ! Eine eigene PV ist dabei nicht wirklich erforderlich. Damit wird „das Netz“ kostenpflichtig gepuffert – Kosten (neben der Investition in die Speicheranlage) – exakt der jeweils gültige Bezugspreis „inkl. volle Dröhnung“. Wenn nicht als „Insellösung“ (was wohl die Regel sein dürfte) noch-nicht-einmal, als zu groß geratene USV-Anlage zu gebrauchen…

Fazit ~1 Million „Altanlagen“ (auch die ohne „Überschusseinspeisung“ von 2009 bis 2012) werden wohl kaum als „nationale Speicherbausteine“ je beteiligt werden. Was „danach“ kommt, kann – muss - speichern oder die Produktion zum halben Preis verschleudern – Tendenz weiter sinkend. Heilige Einfalt wir loben dich...

zum internen Beitrag
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 833
Bilder: 73
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 21:10


Zurück zu Gemischtes - bei anderen Bloggern kommentiert

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron