EnergieBlogNiedersachsen

EnergieBlogNiedersachsen

Beitragvon admin » Do 26. Jun 2014, 11:17

2014.06.13_1
http://www.energieblog-niedersachsen.de ... nnenstich/

Von Mietern und „Sonnensteuer“ mal abgesehen – die Messung der eigengenutzten PV-Leistung ist nun so neu und exotisch nicht. Die Abrechnung von „Selbstverbrauch“ und „Überschusseinspeisung“ erfordert zwei Zähler (bei Neuanlagen und um die geht es ja) ist statt des „Ferraris-Zählers“ inzwischen ein „intelligenter“ Zähler, auch Smart Meter genannt erforderlich.

Ein Zähler erfasst den jährlichen Ertrag der PV-Anlage, der zweite Zähler ist sowohl Bezugs-, als auch Einspeisezähler – ein sog. „Zweirichtungszähler“. Letzterer erfasst den Bezug aus dem O-Netz und über ein zweites „Register“ die „Überschusseinspeisung“ ins O-Netz.

Aus der Differenz zwischen Jahresstand „Ertragszähler“ minus „Überschusseinspeisung“ ergibt sich der Eigenverbrauch aus der PV-Anlage.

Bei meiner Anlage (2011) wird alles was vom Wechselrichter über den Ertragszähler kommt VOR dem Zweirichtungszähler direkt meiner Hausinstallation zugeführt. Ins O-Netz geht dabei ausschließlich was sozusagen „übrigbleibt“.

Fall es für den eventuellen B-Speicher (der ja über einen Wechselrichter ebenfalls direkt zur Hausinstallation gehen muss) keine Auftrennung vom O-Netz gibt, sehe ich ohne einen Stromlaufplan eher nicht wohin da „die Reise“ gehen soll.

Schade und für mich völlig unverständlich hat SMA einen schönen, auch für Laien einigermaßen verständlichen Flash „Wohin fließt der Strom?“ ersatzlos entfernt. Dort konnte man so eine Anlage in allen Phasen betrachten. Stattdessen gibt es nun ziemlich viel inhaltslosen „fliker und flaker Müll“ Benutzerführung Fehlanzeige...

Nach einer Suche bei YouTube habe ich das hier gefunden http://www.youtube.com/watch?v=9mIDjdnJDwE weniger anschaulich als „Wohin fließt der Strom?“
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 833
Bilder: 73
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 21:10

EnergieBlogNiedersachsen

Beitragvon admin » Do 26. Jun 2014, 11:19

2014.06.15_1

Beitrag "Energieblog Niedersachsen"

Toll, „wir“ haben alle Vernunftargumente auf „unserer Seite!

Hilft das ?

Eher wohl nicht. Keiner weiß wie viele „Regierungen“ kommen und gehen müssen, bis die dann Letzte von der Realität ereilt wird. Im Moment ist die Welt der Ressourcenverschleuderung noch völlig in Ordnung. Hier und da ein „kleiner Krieg“ um die „Claims“ abzusichern. Das muss „uns“ doch nicht wirklich stören. Lästig nur die diversen Flüchtlinge die mal aus diesem oder jenem Grund ihren lebensbedrohlichen heimatlichen Verhältnissen entgehen wollen. „Das“ bekommen „wir“ in den Griff – mit allerlei Technologie. Nur zu einem vernünftigen Energiesystem ohne die vermeidbare Verschwendung reicht es nicht.

Ein solches System ist dezentral und selbsterhaltend. Wer religiös ist, kann getrost weiter an Gott glauben der „uns“ allem Anschein nach mit dem notwendigen Verstand ausgestattet hat um das zu begreifen. Ein quasi 11. Gebot „Du sollst Deinen Planeten nicht zerstören“ wurde nicht überliefert, womöglich war der Server gerade down.

„Wir“ anderen, die das Jetzt und Hier auch ohne das Vehikel „Gott“ einigermaßen begreifen, macht das keinen Unterschied. Wenn alles kaputt ist leiden alle darunter. Gläubige die jetzt sündigen, kommen im „Jenseits“ in eine immerwährende Energiemangelhölle – ein Blick in einige Weltgegenden kann das Heute schon „sichtbar“ machen - und wer dort bereits gegenwärtig vor sich hin vegetieren muss, weiß wie sich das anfühlt.

Übrigens 10 Bundesregierungen sind „äquivalent“ zu 40 nutzlos verstrichenen Jahren – jeder der gerade geboren wird, hat bis zu zweimal (optimistische Annahme) die Gelegenheit das zu „erleben“. Alterstechnisch und offiziell statistisch (das habe ich amtlich !) traue ich mir selbst noch 2 bis 3 derartige Wechsel zu. Danach werde ich wissen „wie es dann wohl weitergeht“ - Halleluja !
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 833
Bilder: 73
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 21:10

EnergieBlogNiedersachsen

Beitragvon admin » Do 26. Jun 2014, 11:22

2014.06.15_2
Beitrag "Energieblog Niedersachsen"

Nachdem es wohl eher nicht an der „Vernunft“ liegt, möchte ich wenigstens versuchen eine Diskussion anzuregen die neue Wege finden könnte – Thorsten Zoerner hat es schon „losgetreten“ was jetzt kommen muss.

Weil hier eher wenig Möglichkeiten bestehen habe ich zum internen Beitrag bei mir“ unter „Netzflüchter“schon mal aus meiner Sicht versucht aufzudröseln was mir dazu bislang einfällt. Nicht nur das, ich werde meine eigenen geplanten „Machenschaften“ später näher beschreiben. Neben meiner bereits existierenden PV-Anlage die brav und inklusive Eigenverbrauchserfassung in O-Netz einspeist, möchte ich eine weitere völlig „netzbefreite“ Klein PV aufbauen, mit Batteriespeicher.

Hätte ich (hätte, hätte Fahradkette...) schon 2011 gewusst was kommt, wäre die „netzgebundene Anlage“ statt exakt 10,940 kWp nur halb so groß ausgefallen. Nun muss ich mühsam weitere Plätzchen für Module für eine separate PV finden....
Errare humanum est, sed in errare perseverare diabolicum
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 833
Bilder: 73
Registriert: Fr 7. Dez 2012, 21:10


Zurück zu Gemischtes - bei anderen Bloggern kommentiert

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast